Tilgungsdeckung

Als Kennziffer unseres Wertmanagements zur Steuerung der Verschuldung verwenden wir die Tilgungsdeckung.

Die Tilgungsdeckung stellt das Verhältnis von operativem Cash Flow zu adjustierten Netto-Finanzschulden dar. Im Jahr 2016 wurde die Definition der Tilgungsdeckung rückwirkend angepasst. Zur Ermittlung der Tilgungsdeckung  wird der Cashflow nun mehr leasingadjustiert und um Steuerzahlungen bereinigt. Die Schulden umfassen jetzt nicht nur Netto-Finanzschulden und Leaseverbindlichkeiten, sondern auch Pensionsverbindlichkeiten. Ziel der Anpassung sind eine höhere Übereinstimmung mit der Methodologie der Rating-Agenturen sowie eine bessere Steuerbarkeit der Verschuldung des DB-Konzerns.

Der an die neue Definition angepasste DB2020+-Zielwert für die Tilgungsdeckung ist ≥ 25%.

Die aktuelle Entwicklung der Tilgungsdeckung finden Sie im Integrierten Bericht 2018 des DB-Konzerns.

Herleitung Tilgungsdeckung 

Tilgungsdeckung in Mio. € bzw. % 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
  EBITDA bereinigt 5.601 5.139 5.110 4.778 4.797 4.930 4.739
+ Operativer Zinssaldo -865 -842 -824 -759 -721 -682 -618
+ Abschreibungsanteil Leaserate 850 886 906 951 1.005 1.079 1.114
+ Originärer Steueraufwand -156 -145 -134 -137 -157 -180 -192
= Operativer Cashflow nach Steuern 5.430 5.038 5.058 4.833 4.924 5.147 5.043
Netto-Finanzschulden 16.366 16.362 16.212 17.491 17.624 18.623 19.549
+ Barwert Operate Leases 5.075 4.646 4.336 4.208 5.002 4.934 4.245
 = Adjustierte Netto-Finanzschulden 21.441 21.008 20.548 21.699 22.626 23.557 23.794
 + Pensionsverpflichtungen 3.074 3.164 4.357 3.688 4.522 3.940 4.823
 ÷ Adjustierte Netto-Schulden 24.515 24.172 24.905 25.387 27.138 27.497 28.617
Tilgungsdeckung 22,2 20,8 20,3 19,0 18,1 18,7 17,6