Mit unserer neuen Strategie planen wir, den positiven Trend langfristig fortzuführen. Drei Ausbaufelder wurden identifiziert: robuster, schlagkräftiger und moderner.

  • Wir wollen robuster werden und setzen im Rahmen der neuen Strategie auf Wachstum im Personen- und Güterverkehr. Der dafür notwendige umfassende Ausbau unserer Kapazitäten ist ein zentrales Feld dieser Strategie. Wir investieren daher unter anderem Milliardenbeträge in die Infrastruktur und neue Züge und stellen in den nächsten Jahren 100.000 neue Mitarbeiter ein. Mehr Züge, mehr Trassen und mehr Mitarbeiter werden uns in die Lage versetzen, deutlich mehr Menschen und Güter bei höherer Qualität zu transportieren.
  • Um gerade langfristig ein hohes und nachhaltiges Leistungsniveau erreichen zu können, werden wir auch strukturelle Veränderungen durchführen. Wir werden schlagkräftiger, indem wir die Organisation vereinfachen. Dadurch sind wir nah am Kunden und schnell bei den Mitarbeitern. Darüber hinaus vereinfachen wir Prozesse und schaffen klare Zuständigkeiten.
  • Nicht zuletzt werden wir moderner, indem wir das Innovationstempo für unsere Kunden erhöhen – so unter anderem mit der Einführung des Deutschland-Takts, einer stärkeren Vernetzung und smarteren Services. Bis 2030 werden wir rund 30 deutsche Metropolen zweimal stündlich direkt miteinander verbinden. Durch den Einsatz digitaler Technologien werden wir den mühelosen Wechsel zwischen Verkehrsmodi ermöglichen und
    die Attraktivität der Produkte erhöhen. Mit dem Ausbau unserer Aktivitäten im Bereich New Mobility (zum Beispiel ioki, CleverShuttle, Mobimeo) bieten wir ein Angebot, das die Schiene quasi bis zur Haustür verlängert
    und den öffentlichen Nahverkehr sinnvoll ergänzt.

Wir haben für jedes der drei Ausbaufelder fünf zentrale Themen ausgemacht. Dies sind die sogenannten Ausbausteine. Zentrales Kriterium für die Auswahl der Ausbausteine ist ihre geschäftsfeldübergreifende Bedeutung für unser Ziel der Starken Schiene. In Summe ergeben sich daraus 15 für den DB-Konzern relevante Ausbausteine. Sie werden im Rahmen der Strategie noch durch geschäftsfeldspezifische Ausbausteine ergänzt.